Profilierte Fachkräfte willkommen!

Wollen Sie bei uns arbeiten oder ein Praktikum absolvieren? Dann informieren Sie sich über unsere Rahmenbedingungen.

Dort finden Sie wichtige Hinweise rund um die Personalvereinbarung, der tariflichen Eingruppierung sowie unserer betrieblichen AltersvorsorgeKinderzulage oder Mitarbeitervertretung.

Sind Sie überzeugt? Dann schauen Sie, ob ein passendes Jobangebot oder ein Praktikumsplatz für Sie dabei ist. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Auch initiative Bewerbungen sind jederzeit willkommen.

Hier finden Sie unsere aktuellen
Jobs und  Praktika

Wir bieten Ihnen 

  • einen verlässlichen Kindertagesstättenverband als evangelischen Träger von 14 Einrichtungen, dem die Unterstützung der Mitarbeitenden in ihrer Arbeit sehr wichtig ist.
  • engagierte Mitarbeitende in den Kitas.
  • 14 Kindertagesstätten mit eigenen Schwerpunkten.
  • eine kindorientierte Ausrichtung der pädagogischen Arbeit. Die Beobachtungsinstrumente „Leuvener Engagiertheitsscala“ und „Die Bildungs- und Lerngeschichten“ dienen als Grundlage in der Gestaltung der pädagogischen Arbeit.
  • Kirchengemeinden, denen die Zusammenarbeit mit der Kita sehr wichtig ist und diese als Teil der Gemeindearbeit betrachten.
  • Mitgestaltungsmöglichkeiten bei der Weiterentwicklung der pädagogischen Konzeption.
  • Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung.
  • einen Personalschlüssel nach den Vorgaben des KiBiz NRW mit der anteiligen Freistellung der Leitung (i.d.R. 2,5-3 Stellen pro Gruppe).
  • eine Bezahlung nach BAT-KF und eine betriebliche Altersvorsorge.

Wir suchen Mitarbeitende, die

  • unsere pädagogische Arbeit bereichern.
  • Lust und Interesse haben, mit Kindern von 2-6 Jahren zu arbeiten.
  • ihre Beobachtungen als Grundlage der pädagogischen Arbeit ansehen.
  • Kinder in ihrem Entdecken und Ausprobieren unterstützen und passenden Raum geben.
  • gerne mit Eltern als Kooperationspartner in der Erziehung der Kinder zusammenarbeiten.
  • Teamfähigkeit besitzen.
  • eine Entwicklungsbereitschaft und Reflexionsfähigkeit mitbringen.
  • die Arbeit mit Kindern und Familien in einer evangelischen Kirchengemeinde mitgestalten wollen.
  • die Mitglied in einer christlichen Kirche sind.

 

Gerne können Sie sich für Rückfragen an die Geschäftsführung wenden:
Claudia March: Telefon 0221/8209030 oder
Wolfgang Krause: Telefon 0221/8209013
Email info@kitanord.de

Schicken Sie bitte Ihre Bewerbung an den
Evangelischen Kindertagesstättenverband Köln-Nord
Friedrich-Karl-Str. 101
50735 Köln
gerne auch per Email unter info@kitnord.de

Wir freuen uns, Sie kennen zu lernen.

Unsere Rahmenbedingungen

Personalvereinbarung

Die Personalvereinbarung zum Kinderbildungsgesetz (KiBiz) NRW legt fest, welche Fachkräfte in Kindertageseinrichtung tätig sein können:

(1) Sozialpädagogische Fachkräfte sind staatlich anerkannte Erzieherinnen und Erzieher, und staatlich anerkannte Heilpädagoginnen und Heilpädagogen sowie staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger, die an einer Fachschule oder in entsprechenden doppeltqualifizierenden Bildungsgängen der Berufskollegs ausgebildet sind.

(2) Weitere Fachkräfte sind Kinderkrankenschwestern und Kinderkrankenpfleger bzw. Gesundheitspflegerinnen und -pfleger, die aufgrund ihrer besonderen Qualifikation vor allem für die Betreuung von Kindern mit besonderem pflegerischem Betreuungsbedarf eingesetzt werden.

(3) Sozialpädagogische Fachkräfte sind auch

  • Absolventinnen und Absolventen von Studiengängen mit dem inhaltlichen Gegenstand der Kindheitspädagogik und von Studiengängen mit dem inhaltlichen Gegenstand der sozialen Arbeit mit staatlicher Anerkennung,
  • Absolventinnen und Absolventen von Diplom-, Bachelor- und Master-Studiengängen der Erziehungswissenschaften, der Heilpädagogik sowie Studiengängen der Fachrichtung Soziale Arbeit, Kindheitspädagogik sowie Sozialpädagogik, wenn sie einen Nachweis über eine insgesamt mindestens sechsmonatige Praxiserfahrung in einer Kindertageseinrichtung oder in Kindertagespflege (Kindertagesbetreuung) erbringen.

(4) In begründeten Fällen können die Landesjugendämter Ausnahmen für den Einsatz als Fachkraft zulassen, wenn der Träger dies im Einvernehmen mit dem örtlichen Jugendamt beantragt. Die Person sollte grundsätzlich über eine pädagogische Ausbildung verfügen. Voraussetzung ist zudem, dass sie einen Nachweis über eine insgesamt mindestens sechsmonatige Praxiserfahrung in der Kindertagesbetreuung erbringt. Weitere Voraussetzung ist, dass die betreffende Kraft an Fortbildungen im Umfang von mindestens 160 Stunden teilnimmt, die insbesondere die Anforderungen an die frühkindliche Bildung auch bei unterdreijährigen Kindern berücksichtigen.

(1) Ergänzungskräfte sind Kinderpflegerinnen und Kinderpfleger, Sozialassistentinnen und Sozialassistenten, Heilerziehungshelferinnen und Heilerziehungshelfer, Krippenerzieherinnen und Krippenerzieher, Hortnerinnen und Hortner oder Personen mit einer vergleichbaren Ausbildung. § 1, Abs. 4 findet keine Anwendung.

(2) Andere Personen, die keine Kinderpflege- oder Heilerziehungspflegeausbildung haben und keine Fachkräfte im Sinne von § 1 sind, sind Ergänzungskräfte, wenn sie nach Qualifikation und Eignung in der Lage sind, die Fachkräfte in der Einrichtung in der pädagogischen Arbeit zu unterstützen. Voraussetzung hierfür ist, dass diese Ergänzungskraft am 15. März 2008 in der Einrichtung eingesetzt ist. Die Träger streben eine Nachqualifizierung in Anlehnung mindestens an die Ausbildung der Kinderpflege an; Alter und Berufserfahrung sollen dabei berücksichtigt werden.

(3) Die Einsatzmöglichkeiten für Ergänzungskräfte sind von den Trägern der Tageseinrichtungen vorrangig im Rahmen des bewilligten Einrichtungsbudgets auszuschöpfen. Hierfür sind alle Gestaltungsmöglichkeiten für die Angebotsstruktur der Einrichtung zu prüfen, die eine Weiterbeschäftigung der Kinderpflegerinnen und Kinderpfleger und anderer Ergänzungskräfte ermöglichen.1 Seitens der Träger der Einrichtungen sind alle Anstrengungen zu unternehmen, im Rahmen ihrer Personalplanungen und Personalentwicklung die Weiterbeschäftigung der derzeit beschäftigten Ergänzungskräfte – ggf. auch in anderen Kindertageseinrichtungen des Trägers – zu ermöglichen und auf Kündigungen in diesem Zusammenhang zu verzichten. Dies erfolgt im Rahmen des bewilligten Einrichtungsbudgets.

Die komplette Personalvereinbarung zu KiBiz NRW können Sie hier lesen.

Gehaltstabelle

Die Vergütung und Eingruppierung erfolgt nach BAT-KF: Tabellenentgelt für Mitarbeitende in Kindertageseinrichtungen – monatlich in Euro – gültig ab 1. Juni 2016.

Fachkräfte werden nach Entgeltgruppe SE 8a eingestuft, die Entwicklungsstufen richten sich nach der Anzahl der geleisteten Berufsjahre.

Betriebliche Altersvorsorge

Die Kirchliche Zusatzversorgungskasse Rheinland-Westfalen (KZVK) ist die Altersvorsorge für Kirche und Diakonie. Unsere Betriebsrente gewährt den beschäftigten Mitarbeitenden eine zusätzliche Alters-, Erwerbsminderungs- und Hinterbliebenenversorgung. Und begleitet sie von der Anmeldung (Beschäftigungsbeginn) bis zur Abmeldung (beispielweise beim Übergang in die Rente).

Weitere Informationen finden Sie auf der KZVK Homepage.

Kinderzulage

Für jedes Kind, für das sie Kindergeld nach dem Bundeskindergeldgesetz15 oder nach dem Einkommensteuergesetz erhalten, bekommen Sie eine monatliche Zulage in Höhe von 110,20 Euro. Dieser Betrag nimmt an allgemeinen Entgelterhöhungen teil.