Kita Lebensbaumweg

Besonderheiten

Willkommen
Rahmenbedingungen
Besonderheiten
Team
Kontakt
Anmeldung
Förderverein

Wir bieten einen ganzheitlichen pädagogischen Ansatz

In unserer täglichen Arbeit verfolgen wir einen ganzheitlichen pädagogischen Ansatz. Die Kinder haben die Möglichkeit ihre Umgebung mit allen Sinnen zu erleben. Neben dem jahreszeitlichen Ablauf ist der Kita-Alltag durch vielfältige Projekte geprägt.  Dabei ist uns wichtig, dass die Kinder mit ihren individuellen Interessen und Neigungen, diesen Alltag aktiv mitgestalten. Darüber hinaus erkunden die Kinder die Umgebung in Form von Ausflügen und Spaziergängen.

Die Arbeit mit den Vorschulkindern bildet einen weiteren Schwerpunkt. Durch Ausflüge erweitern sie ihre Grenzen und eröffnen sich neue Erfahrungsräume. Monatlich besuchen sie das nahe Seniorenheim, um dort gemeinsam mit den Senioren zu singen oder zu spielen.

Als Einrichtung in evangelischer Trägerschaft ist die religionspädagogische Arbeit und die Vermittlung christlicher Werte Bestandteil unserer Arbeit.

Um den Kindern den Übergang zur Schule zu erleichtern, besteht eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit den Grundschulen in unmittelbarer Nachbarschaft: Anna-Langohr-Grundschule, GGS Ernstbergstraße, Städtische Katholische Grundschule Lebensbaumweg.
Durch unsere Entwicklungsdokumentation und der Zusammenarbeit mit den Eltern, können wir die Kinder gemeinsam auf einen positiven Schuleintritt vorbereiten.

Evangelisches Familienzentrum „efa nordwärts“

Wir sind Teil des Familienzentrums „efa nordwärts“ und bilden mit den KITAs Usedomstraße und „Villa Maus“ einen Verbund – mit den angeschlossenen Evangelischen Kirchengemeinden Köln Neue-Stadt und Köln-Worringen. Wir verstehen uns als Knotenpunkt eines Netzwerkes für die Familien im Kölner Norden.

Unser Familienzentrum

  • bietet eine bunte Palette an Angeboten in Fragen der Bildung, Erziehung und Betreuung.
  • fördert die frühkindliche Entwicklung und den Spracherwerb.
  • unterstützt Familien bei konkreten Alltagsfragen und Alltagskonflikten.
  • schafft Angebote zur Förderung und Unterstützung von Kindern und Familien in unterschiedlichen Lebenslagen und mit unterschiedlichen Bedürfnissen.
  • eröffnet kulturellen Austausch sowie sportliche Aktivitäten.

Um dies zu gewährleisten kooperieren wir mit verschiedenen Bildungs- und Beratungsstellen, Sport- und Freizeiteinrichtungen und anderen Institutionen.

Kurze Wege, bekannte Gesichter und ein vertrauter Ort sind nur einige Punkte, die das Familienzentrum „efa nordwärts“ zu einem Lebens-, Bildungs- und Erfahrungsort für die gesamte Familie machen. Die einrichtungsübergreifende Arbeit wird vom Träger der KITAs, dem Evangelischen KITA-Verband Köln-Nord, intensiv unterstützt und befürwortet. Und die gelebte enge Verbundenheit zu den angeschlossenen Evangelischen Kirchengemeinden Neue Stadt und Köln-Worringen sowie zu den jeweiligen Stadtteilen zeichnet unser Familienzentrum aus.

Raumkonzept

Die Räumlichkeiten auf einem Blick

  •  2 Gruppenräume
  • 1 großer Mittelraum (Atelier, Werkraum)
  • 2 Nebenräume (Schlafräume)
  • 1 großer Bewegungsraum
  • 1 Waschräume mit Wickelbereich und kindgerechten Toiletten
  • 1 Spielflur
  • 1 Personalraum
  • 1 Büro
  • 1 Küche

Das attraktiv gestaltete Außengelände mit altem Baumbestand, Sandkasten, Klettergerüst und Torwand bietet den Kindern vielfältige Bewegungs-, Spiel- und Rückzugsmöglichkeiten. Im Sommer erfreuen sich die Kinder besonders an der großen Matschbahn.

Aktivitäten

Im Kita-Jahr finden folgende Projekte | Aktionen | Feste statt:

  • regelmäßige Besuche der Vorschulkinder im naheliegenden Seniorenheim
  • Ausflüge im Stadtteil
  • Kinder- und Familiengottesdienste
  • Besuch von Feuerwehr, Theater, Kino, Bibliothek
  • Übernachtung in der Kita
  • Feste (Herbst, Gemeindefest, Sommerfest, Schulkinderverabschiedung, Weihnachtsfeier, Neujahrsempfang, Karneval, Erntedank, St. Martin, Ostern)

 

Angebote im Evangelischen Familienzentrum „efa nordwärts“  

  • Beratungsangebote (Erziehungsberatung, Rechtsberatung, Haushaltsberatung…)
  • themenbezogene Elterncafés/-abende, unter anderem mit Referenten der Evangelische Familienbildungsstätte
  • offenes Elterncafé
  • Angebote für Eltern mit Kindern (Projekte: Mit Kindern über den Glauben reden, Selbstbehauptungskurse für Mädchen, Vater-Kind-Wochenenden…)
  • Körper und Sinne (Kindertanzen, Yoga, Zumba …)
  • Musik (Singen und Spielen mit den Senioren)
  • Gottesdienste (Kindergottesdienste, Familiengottesdienst…)

Kooperationen

Kooperation bestehen mit:

  • Evangelische Familienbildungsstätte
  • Städtisches Familienzentrum Saalestraße
  • Sprachtherapeutische Praxis
  • Sportverein
  • Schuldnerberatung
  • Stadtteil-Bücherei Chorweiler
  • Rechtsberatung
  • Kindernöte e.V.
  • Seniorenstift Gut Heuserhof
  • Kontaktstelle Kindertagespflege
  • Förderverein der Kita
  • Grundschulen

Zusammenarbeit mit Eltern

Grundlage unserer pädagogischen Arbeit ist es, dass Eltern und Mitarbeitende gemeinsam Verantwortung für die Begleitung des Kindes übernehmen.

Bereits in der Vorbereitung zur Eingewöhnung beginnen wir, uns mit den Eltern über ihr Kind auszutauschen. Diese sensible Zeit des KITA-Starts wollen wir gemeinsamen gestalten, damit das Kind von Anfang an eine große Sicherheit erfahren kann.
Durch kurze tägliche Gesprächsmöglichkeiten, terminierte Entwicklungsgespräche, Elternabende und Aktionen wird dieser Austausch weiter gepflegt.

Darüber hinaus beraten wir regelmäßig mit dem gewählten Elternrat, welche Themen alle Eltern beschäftigen, welche Veränderungen und Verbesserungen notwendig und möglich sind.

Überdies spielt die Elternarbeit eine wichtige Rolle. Die Kita ist gekennzeichnet durch ihre familiäre Atmosphäre und profitiert von einer aktiven Elternschaft, die sich unter anderem durch einen Förderverein  miteinbringt.